Bis zu 3.000 € Kredit für Ratenzahlung

Heute noch Deinen Kredit sofort auszahlen lassen, trotz mittlerer Bonität

Wie funktioniert die Ratenzahlung?

Ratenkauf, Finanzierung, Mietkauf – auch wenn verschiedene Ratenzahlungs-Modelle immer beliebter werden, fehlt häufig das Verständnis dafür, wie sich diese voneinander unterscheiden. Wir wollen Dir einen Überblick über die wichtigsten Vertragsmodelle geben und Dir zeigen, warum ein günstiger Kredit eine gute Alternative zur herkömmlichen Zahlung auf Raten sein kann.

“Ratenzahlung” oder “Finanzkauf” werden häufig als Sammelbegriffe für eine ganze Reihe von Vertragsmodellen genutzt, bei denen der Preis eines Produkts oder einer Dienstleistung nicht auf einmal, sondern in Form einzelner (oft monatlicher) Einzelraten bezahlt wird. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes Annuitätendarlehen, welches sich in den meisten Fällen aus folgenden Bestandteilen zusammensetzt:

  1. Konstante Raten (Annuitäten) – bestehend aus Tilgungsbetrag und Zinsen
  2. Festgelegter monatlicher Zinssatz
  3. Fester (monatlicher) Stichtag für die Ratenzahlung (z. B. 15. des Monats)
  4. Vorab angesetzter Zeitraum für die vollständige Rückzahlung des Betrags (inkl. Zinsen)

Ein Sonderfall, der sich besonders bei vielen größeren Handelsketten etabliert hat, ist die 0 %-Finanzierung. Bei diesem Modell entfallen die Zinsen und der Käufer zahlt trotz der Zahlungsaufteilung auf mehrere Monate nur den “normalen” Preis. Dieser Ansatz bringt den Händlern also keine Mehreinnahmen, sondern soll lediglich den Umsatz anregen.

Welche Vor- und Nachteile hat der Kauf auf Raten?

Die Ratenzahlung ermöglicht vielen Menschen Käufe, für die sie zu einem einzelnen Zeitpunkt keine ausreichenden Mittel zur Verfügung haben und trägt dadurch auch zur Lebensqualität vieler Menschen bei. Für Unternehmen wirkt diese Option besonders bei niedrigen Zinsen umsatzsteigernd, da Menschen auf Produkte zugreifen, für die sie sich unter anderen Umständen nicht interessieren würden. 

Auf der Gegenseite birgt der Ratenkauf auch immer ein Verschuldungsrisiko. Kleine Raten können schnell dazu verleiten, mehrere Raten-Verträge parallel laufen zu lassen und dadurch den Überblick über die eigene finanzielle Situation zu verlieren. Dieses Risiko kann sich auch auf die Unternehmen übertragen: Verschuldet sich der Kunde zu stark und muss Privatinsolvenz anmelden, geht in den meisten Fällen auch das Unternehmen leer aus und erhält nur die bis zu diesem Zeitpunkt bereits gezahlten Raten.

Welche Arten von Ratenzahlungen gibt es?

Da das Modell der Ratenzahlung mittlerweile auch in Deutschland weit verbreitet ist und sich bei immer mehr Branchen und Unternehmen etabliert, gibt es auch immer neue Entwürfe und Ideen, die in Ratenzahlungs-Verträge einfließen. In den meisten Fällen lässt sich jeder Ratenzahlungs-Vertrag aber auf eines dieser vier Grundmodelle zurückführen:

Ratenkauf

Auch wenn der Begriff häufig für andere Raten-Modelle genutzt wird, ist mit dem klassischen Ratenkauf gemeint, dass ein Unternehmen dem Kunden einen Kredit über die Höhe des Kaufpreises gewährt und sich diesen über einen festgelegten Zeitraum (häufig 3 – 6 Monate) mit zusätzlichen Zinsen zurückzahlen lässt. Im Vertrag werden dabei unter anderem die Laufzeit, die Höhe der einzelnen Raten, die Zinsen sowie der (monatliche) Stichtag für die Ratenzahlungen festgelegt. Meistens stehen dem Käufer mehrere “vorgefertigte” Modelle zur Auswahl und er kann entscheiden, welche Laufzeit zu welcher Zinshöhe für ihn am besten geeignet ist. Bevor ein Ratenkauf-Vertrag abgeschlossen wird, führt das Unternehmen eine Bonitätsprüfung des Käufers durch. 

Finanzierung

Im täglichen Sprachgebrauch lässt sich häufig kein Unterschied zwischen dem Ratenkauf und der Finanzierung mehr feststellen. Dabei ist dieser relativ einfach: Anstatt vom Händler, wird der Kredit bei einer Finanzierung von einem dritten Unternehmen (häufig eine Partnerbank) gewährt. Das hat vor allem Vorteile für den Händler bzw. das verkaufende Unternehmen, da so das finanzielle Risiko entfällt, welches mit einem Ratenkauf-Vertrag häufig einhergeht. Im Darlehensvertrag mit der Bank werden nach einer umfassenden Bonitätsprüfung unter anderem der zu zahlende Gesamtbetrag, die Zinsen, die Fälligkeit und Stichtage für die monatlichen Zahlungen festgelegt.

Mietkauf

Ein Raten-Modell, das in den vergangenen Jahren besonders durch einige Anbieter aus der Start-up-Szene an Zuwachs gewonnen hat, ist der Mietkauf. Hier kann der Kunde ein bestimmtes Produkt gegen die Zahlung monatlicher Raten (inkl. Zinsen) mieten und vollständig nutzen. Nachdem der ursprüngliche Mietvertrag abgelaufen ist, bestehen vier Möglichkeiten: 

  1. Alle zuvor gezahlten Raten werden gesammelt und der Kunde kann das Produkt gegen Zahlung des Restbetrags kaufen.
  2. Das Unternehmen und der Käufer einigen sich darauf, den Mietvertrag zu verlängern.
  3. Der Käufer bzw. Mieter gibt das Produkt an das Unternehmen zurück.
  4. Die gezahlten Raten erreichen den Kaufpreis und das Produkt 

Verbreitet ist dieses Modell vor allem im Technik-Bereich (z. B. Smartphones) und in Branchen, bei denen regelmäßig neue Versionen bestimmter Produkte erscheinen. Hier kann es sinnvoll sein, flexibel zu bleiben und erst nach Ablauf des Vertrags zu unterscheiden, ob man das Produkt kaufen, vorerst weiter mieten oder doch lieber zurückgeben möchte, um auf eine neuere Version umzusteigen.

Leasing

Der Leasingvertrag ist eine Sonderform des Mietkaufs, die vor allem in der Automobilbranche verbreitet ist. Auch bei diesem “Nutzungsüberlassungsvertrag” gibt es festgesetzte Miet- bzw. Leasingraten (inkl. Zinsen), die entweder direkt an den Händler oder an eine externe Leasing-Gesellschaft gezahlt werden. Wie bei den anderen Ratenzahlungs-Modellen werden auch hier Faktoren wie Laufzeit, Raten und Zinshöhe im Vertrag festgelegt, gleichzeitig spielen aber auch Abmachungen zu Aspekten wie Kostenübernahme im Schadensfall, Pflege und Wartung eine wichtige Rolle. 

Unterschieden wird dabei zwischen Operate- und Finanzierungs-Leasingverträgen. Bei Operate-Leasingverträgen besteht die Möglichkeit, den Vertrag zu festgelegten Fristen zu kündigen. Bei Finanzierungs-Leasingverträgen gibt es eine vorgegebene Grundmietzeit, nach der der Vertrag entweder verlängert wird oder der Kunde das Produkt durch die Zahlung eines Restbetrags kauft.

So funktioniert der Kredit mit KREDU

Du erhältst Deine aufladbare Mastercard

Du bekommst das Geld sofort als Guthaben ausgezahlt

Du zahlst online mit Deinem Guthaben auf der Kreditkarte

Welche Alternativen gibt es zur Ratenzahlung?

Auch wenn die Angebote häufig verlockend klingen, ist der Kauf auf Raten nicht immer die beste Option. Das liegt einerseits an den oftmals hoch angesetzten Zinskosten, gleichzeitig aber auch daran, dass Sie in vielen Fällen zunächst ein extra Finanzierungs-Konto bei der Partnerbank der Unternehmen eröffnen müssen, was dementsprechend mit viel Papierkram und längeren Wartezeiten einhergeht.

Flexibler und günstiger wird der Kauf häufig, wenn Du nicht die Finanzierung beim Verkäufer direkt wählst, sondern Dich nach einem günstigen (Konsumenten-)Kredit umsiehst. KREDU kann Dir Sofortkredite von bis zu 3.000 € bieten und innerhalb weniger Minuten auf eine virtuelle Kreditkarte auszahlen. Das bedeutet für Dich: keine Kontoeröffnung, keine Wartezeiten und überall online schnell und einfach einkaufen. Solltest Du mit einem Kauf nicht zufrieden sein, profitierst Du zudem von unserer flexiblen Buy-Back Garantie, mit der Du Deine gekauften Produkte für bis zu 12 Monate gegen 50 % des Kaufpreises wieder verkaufen kannst. Zusätzlich bietet Dir ein Kredit bei KREDU folgende Vorteile:

  • Kredite bis zu 3.000 € innerhalb weniger Minuten
  • Sofortauszahlung zu allen Tag- und Nachtzeiten (365 Tage im Jahr)
  • Einfache Antragsstellung und schnelle Videoidentifizierung – keine Wartezeiten
  • Sofortkredite bis zu 100 € ohne Zinsen und Transaktionskosten
  • Schnelle Auszahlung durch Zusammenarbeit mit vertrauensvollen Banken
  • Faire Bonitätskriterien – Sofortkredit auch bei mittlerem Schufa-Score
  • Virtuelle Kreditkarte ermöglicht einfaches Bezahlen online (inkl. 25 € Startguthaben)
  • kostenloser Bonitätsscore-Check im KREDU-Account

Dein Vorteil gegenüber vielen Ratenzahlungs-Verträgen: Unser Zinssatz bleibt immer bei fairen 1,24 %. Da wir sowohl die Kreditsumme (max. 3000 €) als auch die Laufzeit (max. 28 Tage) deckeln, können wir Dir nicht nur einen niedrigen Zinssatz bieten, sondern gleichzeitig auch Kredite an Personen vergeben, die aufgrund ihres Einkommens oder ihrer Bonität im Normalfall keinen Kredit erhalten würden. Dazu gehören unter anderem Studenten, Geringverdiener, Rentner und ALG-I-Empfänger. Den Kredit zahlst Du nach Ablauf der 28 Tage einfach an uns zurück. Bestandskunden steht zudem auch unsere 3-Raten-Option für die Rückzahlung zur Verfügung.

Kredithöhe

eff. Jahreszins 14,82%

Rückzahlungssumme nach 28 Tagen*

Rück-zahlungs-summe nach 28 Tagen*

200,00 €

2,48 €

202,48 €

300,00 €

3,73 €

303,72 €

400,00 €

4,97 €

404,96 €

500,00 €

6,21 €

506,20 €

600,00 €

7,45 €

607,44 €

700,00 €

8,69 €

708,68 €

800,00 €

9,93 €

809,92 €

900,00 €

11,18 €

911,16 €

1.000,00 €

12,42 €

1.012,40 €

2.000,00 €

24,83 €

2.024,80 €

3.000,00 €

37,25 €

3.037,20 €

* Berücksichtige bitte, dass neben den Zinskosten für den Kredit ebenfalls eine Kreditkarten-  und Transaktionsgebühr anfällt.

Warum Kredu?

KREDU hilft Dir in unerwarteten finanziellen Notsituationen rund um die Uhr.

Dabei kannst Du Dich auf unsere deutsche datensichere Infrastruktur und Diskretion
stets verlassen.

 

Startguthaben

Sofortgutschrift auf Deiner Karte direkt nach erfolgreicher Online-Identifizierung.

Flexibel

4 Wochen Rückzahlungszeitraum. Keine Vorkosten!

Gratis Kredit

Leihe Dir bis zu 100,- Euro ohne Transaktionskosten und ohne Zinsen.

Warum Kredu?

Gratis Kredit

Leihe Dir bis zu 100,- Euro ohne Transaktionskosten und ohne Zinsen.

Flexibel

4 Wochen Rückzahlungszeitraum. Keine Vorkosten!

Schnell

Erhalte sofort Deine virtuelle KREDU Mastercard.

Und so funktioniert KREDU

Video Identifizierung
Online Kredit auf Handy
Eins
Zwei
Drei

Kreditantrag & Bonitäts-Check

Den gewünschten Kreditbetrag und Deine Daten gibst Du einfach online ein. Mithilfe eines Schufa-neutralen. Bonitäts- und Kontochecks können wir Dir innerhalb von 30 Sekunden eine Sofortzusage geben.

Kreditkarten-Erstellung & VideoIdent

Nachdem wir Deine virtuelle Kreditkarte erstellt haben, verifizierst Du Dich ganz einfach von zu Hause aus mit unserem schnellen VideoIdent-Verfahren.

Kreditauszahlung & Rückzahlung

Dein Kreditbetrag wird Dir anschließend unmittelbar auf Deiner virtuellen Kreditkarte ausgezahlt und Du kannst ihn sofort verwenden. Nach 28 Tagen zahlst Du den Kleinkredit einfach zurück.

Kredit online - Ich habe es gemacht

Schau dir an, was unsere Kunden über ihre Erfahrungen mit Kredu sagen:

"Mein Lieblings-Online-Shop bietet kein Bezahlen auf Rechnung an. Jetzt nutze ich dafür KREDU, weil es super schnell und unkompliziert ist. Das Geld war tatsächlich nach wenigen Minuten verfügbar und ich konnte damit auch gleich online bezahlen."
Kredu Review
Nicole P.
Studentin

Das könnte Dich auch interessieren

AKTION: Keine Zinsen und Transaktionsgebühren auf Geldauszahlungen bis 100€

Zum Antrag
X