Zinsen bei Krediten: Unterschiede, Besonderheiten & Kredit-Alternative

Zinsen bei Krediten: Unterschiede, Besonder-heiten & Kredit-Alternative

Lade Dir bei KREDU bis zu 2.000 € Guthaben zu 0 % Zinsen auf eine virtuelle Prepaid-Mastercard

Kreditzinsen: Wie werden sie errechnet?

Die aktuellen Zinsen sind für Kreditnehmer seit Jahren sehr komfortabel. Doch woran liegt das? Hier findest Du eine grundlegende Erklärung zu Kreditzinsen und erfährst, wie Du die besten Anbieter mit den attraktivsten Angeboten findest. Zusätzlich zeigen wir Dir, warum die Prepaid-Mastercard von KREDU die passende Alternative für Dich ist, wenn ein Kredit für Dich nicht infrage kommt.

Was sind Kreditzinsen?

Wenn eine Bank, ein Kreditanbieter oder auch eine Privatperson Kredite vergeben, besteht das Hauptziel in den meisten Fällen darin, an diesem verliehenen Geld auch zu verdienen. Der Kreditnehmer muss also nicht nur den geliehenen Betrag selbst, sondern zusätzlich auch eine gewisse “Leihgebühr” bezahlen. Diese Gebühr wird meistens prozentual anhand der geliehenen Summe berechnet und je nach Laufzeit des Kredits monatlich zu den Raten oder, bei einer kurzen Laufzeit, zum Rückzahlungsbetrag zugerechnet. Die Zinsen bzw. der Zinssatz bestimmen im Endeffekt also den Preis, den ein Kreditnehmer zusätzlich für den Leihvorgang bezahlen muss.

Welche Arten von Kreditzinsen gibt es?

Welche Arten von Zinsen tatsächlich eine Rolle spielen, hängt immer auch von der Art und Laufzeit des Kredits ab. Grundsätzlich wird dabei zwischen Sollzins und Effektivzins sowie zwischen fixen und variablen Zinsen unterschieden.

Was sind Sollzinsen?

Der Sollzins wurde früher auch als Nominalzins bezeichnet und gibt Auskunft darüber, wie hoch die Zinsen sind, die alleine für den Leihvorgang einer Kreditsumme anfallen. Das bedeutet, dass keine Extrakosten (z. B. Transaktionsgebühren) einberechnet werden, die je nach Bank und Anbieter im Rahmen der Kreditaufnahme anfallen können.

Was sind Effektivzinsen?

Beim Effektivzins bzw. effektiven Jahreszins werden die Extrakosten einberechnet, die zusätzlich zum reinen Sollzins anfallen. Das ist auch der Grund, warum Du bei Kreditvergleichen auf den Effektivzins achten solltest: Er gibt einen besseren Überblick über die Gesamtkosten und zeigt Dir so, was Du letztendlich tatsächlich für Deinen Kredit bezahlst.

Wo liegt der Unterschied zwischen fixen und variablen Kreditzinsen?

Die meisten Kreditverträge sind so gestaltet, dass der Zinssatz vorab für die gesamte Laufzeit festgeschrieben wird und somit auch unabhängig von Marktveränderungen und der generellen Zinssituation beständig bleibt. Das kann Dich einerseits vor steigenden Zinsen bewahren, kann gleichzeitig aber auch dafür sorgen, dass Du für Deinen Kredit irgendwann mehr bezahlst, als mit Blick auf den Finanzmarkt tatsächlich nötig wäre. Im Gegensatz zu diesen fixen Zinsen passen sich variable Zinsen immer flexibel an die aktuelle Marktsituation an. Im alltäglichen Leben sind variable Zinsen beispielsweise beim gewöhnlichen Dispokredit zu finden.

Bei Krediten über eine hohe Summe und mit langer Laufzeit wird der fixe Sollzins meist nur über einen Teil der Laufzeit festgelegt. Nachdem diese Sollzinsbindung erlischt, wird eine Anschlussfinanzierung zu neuen Konditionen vereinbart. Alternativ besteht dann auch die Möglichkeit, ohne die Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung einen neuen Kredit zu günstigeren Zinsen aufzunehmen und den bestehenden Kredit umzuschulden bzw. abzulösen.

Wodurch wird der (aktuelle) Zinssatz von Krediten beeinflusst?

Hauptverantwortlich für den aktuellen Zinssatz bei Banken und Kreditanbietern ist die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank und der von ihr vorgegebene Leitzins. Dieser gibt einen Überblick darüber, welche Kosten für Banken entstehen, wenn sie sich untereinander Geld leihen. Da die EZB bereits seit mehreren Jahren zum Wirtschaftswachstum beitragen will, liegt der Leitzins aktuell bei 0 %. Die Zinsersparnis der Banken wird dementsprechend auch teilweise an die Kunden weitergegeben. Für die Banken lohnt sich die Kreditvergabe zusätzlich, da Straf- bzw. Minuszinsen in Höhe von 0,4 % anfallen, wenn sie Geld bei der EZB zurücklegen. 

Je nach Bank und Anbieter gibt es jedoch einige zusätzliche Faktoren, die Einfluss auf die Zinshöhe bei Krediten haben können. Dazu gehören unter anderem:

  • Kredithöhe und Laufzeit
  • Bonität und Schufa-Auskunft des Kreditnehmers
  • Einkommen und persönliche Situation des Kreditnehmers
  • Sicherheiten oder Bürgen im Kreditvertrag
  • Geplanter Verwendungszweck

Kreditgeber mit gutem Zinssatz gefunden, was nun?

Solltest Du einen Kreditgeber gefunden haben, dessen Zinssatz Dir zusagt, folgen typischerweise diese Schritte:

  1. Online-Antrag für den Kredit ausfüllen
    Der von Dir gewählte Anbieter stellt Dir ein Formular zur Verfügung, in dem Du alle wichtigen Informationen angeben musst, die relevant für den Kreditantrag sind: Dazu gehören nicht nur Betrag, Verwendungszweck und Laufzeit, sondern in den meisten Fällen ebenso Anschrift, laufende Kredite, Arbeitgeber, Einkommen und Ausgaben. Diese Angaben ermöglichen es dem Anbieter, sich einen Überblick über Deine finanzielle Lage zu verschaffen.
  1. Unterschrift unter das Formular setzen
    Im Anschluss muss der Kreditantrag unterschrieben werden. Häufig lässt sich das digital erledigen, bei manchen Kreditgebern musst Du allerdings den Antrag ausdrucken, unterschreiben, einscannen und anschließend digital senden.
  1. Deine Angaben werden kontrolliert
    Im Anschluss überprüft der Anbieter die Informationen, die Du ihm bereitgestellt hast. Zusätzlich kontrolliert er allerdings auch Deine Bonität, um sein Risiko abzuschätzen. Hier können auch Nachfragen zu Kontoauszügen, Einkommensnachweisen oder Gehaltsabrechnungen auftauchen.
  1. Identitätskontrolle
    Sollte alles geklärt sein, muss am Ende nur noch Deine Identität via PostIdent- oder Videoident-Verfahren überprüft werden.

Wer kann alles einen Kredit erhalten?

Es gibt einige Anforderungen, die für fast jeden Anbieter gleich sind. Folgende sollten immer erfüllt werden, um überhaupt in Erwägung gezogen zu werden:

  • Volljährigkeit
  • Deutsches Bankkonto
  • Deutscher Wohnsitz

Darüber hinaus ist es bei vielen Anbietern ein Vorteil, wenn Du einen unbefristeten Arbeitsvertrag hast und auch ein Mindesteinkommen, das ihren Anforderungen entspricht. Aus diesen Gründen ist es deshalb auch oft problematisch für Selbstständige, einen Kredit zu erhalten.

So funktioniert das Guthaben von KREDU

Du erhältst Deine aufladbare Mastercard

Du bekommst das Geld sofort als Guthaben aufgeladen

Du zahlst online mit Deinem Guthaben auf der Kreditkarte

KREDUs Guthabenaufladung als flexible Alternative zum Kredit

Falls Faktoren wie Deine Bonität oder Dein Einkommen bisher bei der Kreditaufnahme zum Problem wurden oder Du keine hohen Kreditzinsen bezahlen möchtest, ist die Guthaben-Kreditkarte von KREDU die richtige Alternative für Dich. Innerhalb von 10 Minuten kannst Du diese mit einem zinsfreien Guthaben zwischen 50 und 2000 € aufladen. Die Besonderheit: Das Guthaben musst Du erst nach 45 Tagen zurückzahlen. Dadurch kannst Du beispielsweise in fast jedem Online-Shop weltweit auf Rechnung bezahlen – auch dann, wenn der Shop die Option selbst gar nicht anbietet. 

Deine Vorteile bei KREDU:

  • Zinsfreies Guthaben (50 – 2.000 €) innerhalb von 10 Minuten
  • Virtuelle Mastercard als weltweites Online-Zahlungsmittel
  • Flexible Sofortaufladung zu allen Tages- und Nachtzeiten (365 Tage im Jahr)
  • Rückzahlung nach 45 Tagen – Kauf auf Rechnung in jedem Online-Shop
  • Zeitgemäße Vergabekriterien 
  • Online-Antrag ohne Wartezeiten oder Papierkram
  • Keine Sicherheiten, Bürgen oder Verwendungszwecke nötig
  • Sofortzusage nach 30 Sekunden ohne Auswirkung auf die Schufa
  • Kostenloser Bonitätsscore-Check & Buy-Back-Garantie inklusive

Da es sich bei unserem Guthaben nicht um einen Kredit handelt, bezahlst Du keine Zinsen. Es fällt lediglich eine Gebühr für die Erstellung und das Aufladen der virtuellen Mastercard an.

Warum Kredu?

KREDU hilft Dir in unerwarteten finanziellen Notsituationen rund um die Uhr.

Dabei kannst Du Dich auf unsere deutsche datensichere Infrastruktur und Diskretion
stets verlassen.

 

Sofort-
aufladung

Deine virtuelle Mastercard wird sofort nach erfolgreicher Online-Identifizierung aufgeladen.

Flexibel

Sofort einkaufen und erst in 45 Tagen bezahlen.

Einkaufen auf Rechnung

Kaufe online überall auf Rechnung ein, auch wenn der Shop keinen Rechnungskauf anbietet.

Warum Kredu?

Einkaufen auf Rechnung

Kaufe online überall auf Rechnung ein, auch wenn der Shop keinen Rechnungskauf anbietet.

Flexibel

Sofort einkaufen und erst in 45 Tagen bezahlen.

Schnell

Erhalte sofort Deine virtuelle KREDU Mastercard.

Wie beantrage ich Guthaben bei KREDU?

Bei unserem Guthaben steht vor allem die schnelle Aufladungszeit im Vordergrund. Deshalb haben wir auch unseren Antrags- und Vergabeprozess angepasst und vollständig digitalisiert. Ohne Papierkram oder Wartezeiten läuft der Antrag in folgenden 6 Schritten ab: 

  1. Online-Antrag: Eingabe Deines Betrags und Deiner persönlichen Daten 
  2. Bonitätsprüfung: schufaneutraler Bonitäts- & Kontocheck mit Sofortzusage (30 Sekunden)
  3. Virtuelle Kreditkarte: Erstellung Deiner virtuellen Mastercard
  4. Verifizierung: persönliche Identifikation via VideoIdent-Anruf
  5. Auszahlung: Freischaltung des Betrags auf Deiner virtuellen Mastercard
  6. Rückzahlung: vollständige Rückzahlung des Guthabens nach 45 Tagen (3-Raten-Option für Bestandskunden)

Das Videoident-Verfahren kannst Du schnell und einfach durchführen, indem Du lediglich einen gültigen Personalausweis oder Reisepass bereithältst. Seltener kann es vorkommen, dass wir nachträglich einen Einkommensnachweis und/oder eine Meldebescheinigung von Dir benötigen.

Günstige Kreditzinsen bei KREDU: Welchen Einfluss hat meine Schufa?

Allgemein spielt Deine Bonität bei uns eine weniger wichtige Rolle als bei Banken und den meisten Kreditanbietern. Das bedeutet, dass Du auch mit einer mittleren Bonität eine Guthabenaufladung erhalten kannst, ohne dafür zusätzliche Sicherheiten hinterlegen zu müssen. Entscheidend ist jedoch, dass sich Deine Bonität tatsächlich noch im mittleren Bereich befindet. Das bedeutet, dass sie nicht in den Bereichen N, O oder P liegen darf, da sie beispielsweise eines der folgenden Negativmerkmale aufweist: 

  • Ausgeschriebener Haftbefehl 
  • Vollstreckungsbescheid
  • Laufende Insolvenz
  • Eidesstattliche Versicherung

Für die Bonitätsprüfung nutzen wir zunächst eine schufa-neutrale Konditionsanfrage. So können wir Dir bereits nach 30 Sekunden eine Sofortzusage für das Guthaben geben, ohne dass diese Auswirkungen auf Deinen Bonitätsscore hat. Die vollwertige Bonitätsprüfung folgt erst, bevor das Guthaben tatsächlich auf Deine KREDU-Mastercard aufgeladen wird.

Und so funktioniert KREDU

Video Identifizierung
Online Kredit auf Handy
Eins
Zwei
Drei

Kreditkartenantrag & Bonitäts-Check

Dein gewünschtes Guthaben und Deine Daten gibst Du einfach online ein. Mithilfe eines Schufa-neutralen Bonitäts- und Kontochecks können wir Dir innerhalb von 30 Sekunden eine Sofortzusage geben.

Kreditkarten-Erstellung & VideoIdent

Nachdem wir Deine virtuelle Mastercard erstellt haben, verifizierst Du Dich ganz einfach von zu Hause aus mit unserem schnellen VideoIdent-Verfahren.

Guthabenaufladung & Rückzahlung

Dein Guthaben wird anschließend auf deine virtuelle Mastercard aufgeladen und du kannst sofort online einkaufen. Deine Rechnung bei Kredu bezahlst du bequem erst nach 45 Tagen.

Geld leihen online - Ich habe es gemacht

Schau dir an, was unsere Kunden über ihre Erfahrungen mit KREDU sagen:

"Mein Lieblings-Online-Shop bietet kein Bezahlen auf Rechnung an. Jetzt nutze ich dafür KREDU, weil es super schnell und unkompliziert ist. Das Geld war tatsächlich nach wenigen Minuten verfügbar und ich konnte damit auch gleich online bezahlen."
Kredu Review
Nicole P.
Studentin

Das könnte Dich auch interessieren